Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Koptisches Kloster produziert Film über das Leben von Schenuda III.

Produktion erfolgt mit Genehmigung des koptisch-orthodoxen Patriarchats

Kairo, 30.08.16 (poi) Das koptische Kloster Der Amba Bishoy im Wadi Natrun wird einen Film über den koptisch-orthodoxen Papst-Patriarchen Schenuda III. (1923-2012) produzieren. Schenuda III., der auch mit der Stiftung „Pro Oriente“ eng verbunden war, hatte in seiner – politisch schwierigen – Amtszeit eine profunde Erneuerung seiner Kirche bewirkt. Schenuda III. wurde 1971 zum Patriarchen von Alexandrien und ganz Afrika gewählt und prägte während seiner 41 Jahre im Amt maßgeblich das heutige Profil der koptisch-orthodoxen Kirche. Laut der Nachrichtenagentur „Fides“ werden an dem Film Bischöfe und Mönche mitwirken, die den Patriarchen persönlich gekannt und mit ihm zusammengearbeitet haben.

Die Produktion wird mit Genehmigung der zuständigen Stellen des koptisch-orthodoxen Patriarchats durchgeführt. Noch vor wenigen Monaten hatte es Warnungen vor der Produktion von Filmen oder Fernsehserien über das Leben von Schenuda III. ohne Genehmigung der Kirche gegeben. „Die Geschichte von Papst Schenuda ist Eigentum der Kirche“, weshalb die zuständigen kirchlichen Einrichtungen einer Verfilmung zustimmen müssten, andernfalls werde man gegen ein solches Vorhaben gerichtliche Schritte unternehmen, hieß es damals in einer Erklärung aus dem Patriarchat. (ende)