Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Armenischer Katholikos-Patriarch Karekin II. würdigt verstorbenen Erzbischof Mesrob Krikorian

Begräbnis des in Wien verstorbenen armenisch-apostolischen Erzbischofs fand in Etschmiadzin statt

Jerewan, 05.02.17 (poi) Der armenisch-apostolische Katholikos-Patriarch Karekin II. hat die Verdienste des verstorbenen, in Wien residierenden Erzbischofs Mesrob Krikorian bei der Beisetzung in Etschmiadzin gewürdigt. Das Begräbnis Krikorians fand in der „geistlichen Hauptstadt“ Armeniens statt. Bei der Aufbahrung der sterblichen Hülle des Erzbischofs im St. Gayane-Kloster im Heiligen Bezirk von Etschmiadzin sagte Karekin II., Krikorian habe seine Kirche und das heilige Etschmiadzin von Herzen geliebt, er sei ein eifriger Priester gewesen, der bis zum letzten Augenblick seines Lebens der armenischen Kirche hingebungsvoll gedient habe. Der Katholikos hob auch die wissenschaftliche Tätigkeit Krikorians und insbesondere dessen erfolgreichen Bemühungen im ökumenischen Bereich hervor. Der Tod des Erzbischofs bedeute einen großen Verlust für die armenische Kirche. Die jungen Mönche der „Bruderschaft von Etschmiadzin“ (der auch Krikorian angehört hatte) lud Karekin II. ein, sich an dem verstorbenen Wiener Erzbischof ein Vorbild zu nehmen, sich von seiner Charakterstärke inspirieren zu lassen und wie er eine kirchliche Haltung und Gesinnung zu pflegen.

Die Beisetzung auf dem Friedhof der Bruderschaft nahm der Großsakristan der Kathedrale von Etschmiadzin, Bischof Hovnan Hakobyan, vor. (ende)