Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Frankreich: „Nacht der Zeugen“ für die verfolgten Christen

Initiative der französischen Sektion des internationalen päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“ in mehreren Städten, angefangen von Paris

Paris, 25.03.17 (poi) Unter dem Titel „Nacht der Zeugen“ finden in diesen Tagen (bis einschließlich 27. März) in mehreren französischen Städten nächtliche Gebetsgottesdienste für die verfolgten Christen in aller Welt statt. Organisiert werden die Gottesdienste – heuer schon zum neunten Mal - von der französischen Sektion des internationalen päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“. U.a. gibt es Gebetsgottesdienste in Paris, Reims, Perpignan, aber auch im Fürstentum Monaco (in Paris fand die „Nacht der Zeugen“ in der Kathedrale Notre-Dame statt). In allen Städten nimmt der jeweilige Ortsbischof an der „Nacht der Zeugen“ teil. Überall kommen drei Zeugen zu Wort: Der syrische Mönch Jacques Mourad, der 2015 fünf Monate in der Hand der IS-Terroristen war und sich jetzt im Auftrag der Gemeinschaft von Mar Moussa in der autonomen kurdischen Region des Irak um die christlichen Flüchtlinge kümmert, der französische Missionar P. Philippe Blot, der sich in Südkorea um die Flüchtlinge aus dem kommunistischen Nordkorea annimmt und die senegalesische Ordensfrau Marie-Catherine Kingbo, die in der Republique du Niger ein spirituelles und soziales Zentrum aufgebaut hat. Die Kraft der Initiative „Nacht der Zeugen“ bestehe darin, Zeugen das Wort zu geben, die – oft unter Lebensgefahr – „das leben, wovon sie sprechen“, betont Marc Fromager, Nationaldirektor der französischen „Kirche in Not“-Sektion. Der Titel der Initiative erinnere an die Nächte der Einsamkeit, die viele Opfer der Unterdrückung durchleiden müssten.

Im Verlauf der nächtlichen Gebetsgottesdienste werden die Namen der in jüngster Zeit wegen ihres Glaubens ermordeten Christen proklamiert, Phasen des stillen Gebets wechseln sich mit Zeugnissen, Gesängen und Meditationen über die Früchte des Martyriums ab. (ende)