Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Carnuntum gedenkt am 11. November der Vier-Kaiser-Konferenz des Jahres 308

„Art Carnuntum“-Intendant Bordin erinnert daran, dass die Kaiser-Konferenz in der römischen Stadt an der Donau den Lauf der Welt veränderte

Carnuntum, 09.11.17 (poi) Mit einem Festakt wird am Samstag, 11. November, in der Römerstadt des Archäologischen Parks Carnuntum der Vier-Kaiser-Konferenz des Jahres 308 gedacht. Bei dieser Konferenz wurden – in Anwesenheit des bereits in den Ruhestand getretenen Imperators Diokletian – Galerius, Maximinus Daia, Licinius und Konstantin zu den vier Machthabern („Tetrarchen“) des Römischen Reiches. Piero Bordin, Intendant der Kulturinitiative „Art Carnuntum“ und Begründer des „Informationszentrums Kaiserkonferenz“ verweist darauf, dass bei der Vier-Kaiser-Konferenz die Weichen für eine weltgeschichtlich überaus bedeutsame Entwicklung gestellt wurden: „Mit der Ankerkennung des Christentums, der Beendigung der Christenverfolgung und der Gewährung der allgemeinen Religionsfreiheit – heute eines der elementaren Menschenrechte – änderten diese Kaiser kurz nach dem Treffen von Carnuntum den Lauf der Welt“.

Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Kultur werden an dem Festakt am Samstag teilnehmen, unter ihnen der Apostolische Nuntius, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, der Präsident des niederösterreichischen Landtags, Hans Penz, sowie offizielle Repräsentanten der Städte Nis (Geburtsstadt Konstantins des Großen, im heutigen Serbien) und Izmit (Ort des ersten Toleranzedikts, in der heutigen Türkei) sowie diplomatische Vertreter mehrerer Länder. Die Bedeutung der Kaiserkonferenz von Carnuntum wurde u.a. auch vom Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. bei seinem Besuch in der römischen Stätte an der Donau betont: Er bezeichnete Carnuntum als „Treffpunkt zwischen Ost und West“, von diesem „an Symbolik reichen Ort“ aus richtete er eine „Botschaft an die Politiker Europas“. In Carnuntum traf der Patriarch von Konstantinopel auch mit dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, zusammen.

Für die musikalische Umrahmung des Festakts sorgt heuer die Militärmusik Niederösterreich, der stellvertretende Militärkommandant von Niederösterreich, Oberst Bruno Deutschbauer, wird anwesend sein.

Die Feierlichkeiten beginnen um 15 Uhr in der rekonstruierten römischen Therme des Archäologischen Parks Carnuntum (Hauptstraße 1 A, 2404 Petronell-Carnuntum). Informationen und Anmeldung: Tel.: 0664/392 34 00, E-Mail: team@artcarnuntum.at. (ende)