Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Friedenskonferenz in Kairo (April)

Präsident Marte vertritt PRO ORIENTE

„Schon wieder eine Friedenskonferenz“, bemerkten manche Teilnehmenden, die sich zu Beginn wenig von der Al-Azhar International Peace Conference erwartet hatten, die am 27. und 28. April in Kairo führende Persönlichkeiten der christlichen Kirchen und der islamischen Welt zusammenführte. Auf persönliche Einladung des Großimams von Al-Azhar, Ahmed Al-Tayyeb, nahm auch PRO ORIENTE-Präsident Johann Marte teil.

Papst Franziskus mit Großimam von Al-Azhar, Ahmed Patriarch Louis Sako I., Oberhaupt der Chaldäisch-

Noch vor sechs Jahren hatte der Großimam die Beziehungen zum Vatikan abgebrochen, weil Papst Benedikt XVI. den mangelnden Schutz für die ChristInnen in Ägypten angeprangert hatte. Diesmal herrschte ein anderer Ton. Es wurden auch von islamischer Seite die Probleme offen und deutlich angesprochen. U. a. hat die Präsidentin des Föderationsrates der Vereinigen Arabischen Emirate, Dr. Amal Abdullah Al-Qubaisi, nicht nur den Angehörigen der Opfer der Terrorakte in Tanta und Alexandrien ihre aufrichtige Anteilnahme ausgesprochen, sie nannte auch die Wurzeln des Terrors beim Namen. Es waren „vertrauensbildende Maßnahmen“ der Al-Azhar in Form eines internationalen Kongresses Ende Februar 2017 vorausgegangen, bei dem jede Form der Gewaltanwendung im Namen der Religion scharf verurteilt und für die Laizität des Staates, die Gleichheit der StaatsbürgerInnen vor dem Gesetzt und den Respekt für Diversität und „gegenseitige Anerkennung“ optiert wurde. Die gemeinsame Sprache, die man beim Februarkongress gefunden hatte, wurde bei der Friedenskonferenz im April auf der Basis „religiöser Überzeugungen, menschlicher Werte und geschichtlicher Erfahrungen“ fortgesetzt und als Friedensbotschaft an die ganze Welt ausgesendet. Höhepunkt der Friedenskonferenz waren die Ansprachen des Papstes und des Ökumenischen Patriarchen und die Umarmung von Papst Franziskus mit dem Großimam Al-Tayyeb. Die Friedenskonferenz und die Begegnung von Papst Franziskus, Patriarch Bartholomaios I. und Papst Tawadros II. mit der der höchsten Lehrautorität der islamischen Welt hat bei den Christen des Nahen Ostens viele Erwartungen geweckt, die jedoch einer Realisierung bedürfen.

Sektion: Wien