Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Veranstaltungen

0000

Dienstag
0. 0000
1. Tagung "Union von Siebenbürgen" 2001
Tagung
  • Datum00. 0000
  • Ort
      Wien / Österreich
  • SektionWien
  • Statusöffentlich

Vom 4. bis 10. Juli 2001 fand im Seminarzentrum „Am Spiegeln“ in Wien die erste Tagung im Rahmen des Forschungsprojektes statt.

Beim ersten Treffen 2001 wurde darüber diskutiert, welche Persönlichkeiten und Institutionen sowohl zum Entstehen und zur Durchsetzung der Union als auch zum Widerstand gegen sie beigetragen haben, und welche Motive ausschlaggebend waren für deren Einsatz. Es konnte ein Bündel von Motiven sehr unterschiedlicher Art benannt werden. Sie waren allesamt am Wirken und jedes einzelne Motiv hatte einen bestimmten Einfluss auf die Vorgänge. Zum Teil haben sich die Motive gegenseitig behindert, so dass die von keinem der Förderer und der Gegner der Union eigentlich erstrebten Ziele wirklich erreicht wurden. Trotz (in der Regel) positiv gemeinter Motive wurden von den Förderern und Gegnern der Union (unbeabsichtigte) Fehler gemacht!

„Das große Ziel unserer Arbeit soll unverändert bleiben: Die Kirchengeschichte Siebenbürgens, über die leider schon allzu viele unnötige konfessionelle Streitigkeiten ausgetragen wurden, gemeinsam zu schreiben. Dies ist sicher keine leichte Aufgabe, und darum bitte ich Sie herzlich, dass wir in der offenen und ehrlichen Weise weiterarbeiten, in der wir bei unserem Wiener Treffen als Historiker auf die Quellen achteten und als gläubige Menschen unseren Überzeugungen Ausdruck verliehen.“
(Ausschnitt aus einem Brief von Prof. Suttner an die Forschergruppe im Anschluss an die erste Tagung 2001)