Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Veranstaltungen

September 1978

Montag
11. September 1978 - Sonntag
17. September 1978
Vierte Wiener Konsultation mit Vertretern der Orientalisch-Orthodoxen Kirchen
Theologisches Gespräch
  • Datum11. September 1978 -
    17. September 1978
  • Ort
      Wien
  • SektionWien
  • StatusNicht öffentlich

Die „Vierte nichtoffizielle Wiener Konsultation zwischen Theologen der altorientalischen Kirchen und der römisch-katholischen Kirche“ hatte das Wesen und die Reichweite des Primats in der Ausübung der kirchlichen Autorität zum Hauptthema. Es ging dabei also nicht bloß um den Universalprimat der römischen Kirche, sondern auch um die Primate der Patriarchen in den orientalisch-orthodoxen Einzelkirchen. Was die Autoritäten der Patriarchen angeht, wurden von den Vertretern der orientalisch-orthodoxen Kirchen sehr verschiedene Auffassungen vertreten. Alle waren sich nur in einem einig, nämlich in der Ablehnung eines apostolischen Ursprungs der Autorität der Patriarchen. Während in der römisch-katholischen Kirche der Primat des Bischofs von Rom als von universaler Bedeutung angesehen wird, praktizierten die orientalisch-orthodoxen Kirchen geschichtlich regionalen Primat; aber seine Inhaber übten primatiale Jurisdiktion aus und üben sie weiterhin aus, auch über eine nationale Diaspora, die weit über viele Kontinente der Welt verstreut ist.