Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Veranstaltungen

Juni 2015

Sonntag
28. Juni 2015 - Mittwoch
1. Juli 2015
Summer Course 2015

Pneumatologie in der Alten Kirche - Patristische Studien als Basis und Quelle der Ökumene

  • Datum28. Juni 2015, 22:03 -
    01. Juli 2015, 23:03 Uhr
  • Referierende
    • Univ.-Prof. Dr. Theresia Hainthaler
    • Univ.-Prof. Dr. Volker Henning Drecoll
    • Univ.-Prof. Dr. Pablo Argárate

      WorkshopleiterInnen:
    • Dr. Nino Sakvarelidze
    • Univ.-Ass. (postdoc) Dr. Ioan Moga
    • Fr. Dr. Frank EWERSZUMRODE OP
  • Partner
    • Institut für Historische Theologie (Fachbereich Theologie und Geschichte des christlichen Ostens), Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Wien
    • ZECO – Zentrum zur Erforschung des Christlichen Osten, Universität Salzburg
    • Ökumenisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    • Institut für Orthodoxe Theologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
    • AÖF-ERF – Arbeitsgemeinschaft Ökumenische Forschung / Ecumenical Research Forum
    • Institut für Ökumenische Theologie, Ostkirchliche Orthodoxie und Patrologie,
      Universität Graz
    • Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn
  • SektionWien
  • StatusNicht öffentlich

Ein Blick auf die theologische Agenda der ersten fünf Jahrhunderte, besonders auf das theologische Programm der ersten vier Ökumenischen Konzilien offenbart einerseits, dass die Pneumatologie in diesem Zeitraum noch kaum thematisiert wurde. Und doch bringt andererseits einer der großen ökumenischen, auch heute noch aktuellen Stolpersteine – nämlich der Zusatz des filioque in das gemeinsame Glaubensbekenntnis – mit sich, dass die heutige Beschäftigung mit der Rede vom Heiligen Geist in der frühen Kirche von großer Wichtigkeit ist.

Summer Course 2015 Gruppenfoto mit Kardinal Schönb

Das Programm des PRO ORIENTE Summer Course verfolgt auf diesem Hintergrund drei Ziele:

1. Wichtige theologische Zeugnisse zur Pneumatologie vorrangig aus den ersten fünf Jahrhunderten (u. a. Origenes, Basilius der Große, Didymus der Blinde, Ambrosius, Augustinus, Athanasius, Gregor von Nazianz etc.) werden unter Anleitung von ausgewiesenen xpertInnen beleuchtet und diskutiert.

2. PRO ORIENTE verfügt über ein breites Netz an internationalen KonsultorInnen mit Schwerpunkten in verschiedenen theologischen und geisteswissenschaftlichen Fachbereichen. Ein Forum aus ausgewählten Fachleuten, die den PRO ORIENTE Summer Course inhaltlich betreuen, wird den teilnehmerInnen für die Präsentation
ihrer jeweiligen (MA/DA/Diss/PhD)-Projekte im Plenum zur Verfügung stehen und Anregungen geben.

3. PRO ORIENTE will mit dem Summer Course eine Möglichkeit zur internationalen und interdisziplinären Vernetzung junger, ökumenisch interessierter WissenschafterInnenschaffen und den Austausch untereinander fördern.

Wissenschaftliche Leitung:
- Univ.-Prof. Dr. Rudolf Prokschi
- Univ.-Ass. (praedoc) MMag. Andrea Riedl (Beide Fachbereich Theologie und Geschichte des Christlichen Ostens, Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Wien)