Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Old Friends

Old Friends of PRO ORIENTE

Orientalisch-Orthodoxe und Römisch-Katholische Teilnehmer der ersten Dialogschritte von PRO ORIENTE haben sich zusammengefunden, um ökumenische Errungenschaften in Erinnerung zu rufen, die zu wenig rezipiert und realisiert wurden.

Ausgangssituation

Die ökumenische Aufbruchsstimmung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil setzte eine Dynamik frei, die bis in die 70er Jahre hineinreichten. In dieser Zeit hat PRO ORIENTE eine Reihe von Konsultationen und Studienseminaren mit Theologen und anderen Experten aus den Orientalisch-Orthodoxen Kirchen durchgeführt, wobei zum Teil richtungweisende Ergebnisse erzielt wurden. Leider wurden diese sowohl von Kirchenleitungen als auch von Theologen kaum wahrgenommen oder sind überhaupt in Vergessenheit geraten.
Auf Initiative des ehemaligen Vorstandsmitglieds der Stiftung PRO ORIENTE em. Univ.-Prof. Dr. Peter L. HOFRICHTER haben sich in den Jahren 2012 und 2013 einige Old Friends von PRO ORIENTE zusammengefunden, um zu beraten wie dieser bedauerlichen Situation begegnet werden könnte.

Arbeitsweise und Ziele

In einem Kommuniqué vom März 2012 haben sich die Old Friends folgende Ziele gesetzt und Maßnahmen vorgeschlagen:
- regelmäßige Treffen von lokalen Bischöfen aus verschiedenen Kirchen
- gemeinsame Veranstaltungen und Feierlichkeiten
- Round Tables von Kirchenoberhäuptern
- Maßnahmen für die Rezeption, Akzeptanz und Realisierung seinerzeitiger ökumenischer Vereinbarungen
- Einrichtung einer besonderen Arbeitsgruppe zur Erarbeitung von Modellen einer sichtbaren Einheit im Rahmen der Stiftung PRO ORIENTE

Ergebnisse und Beurteilung

Die Gespräche der Old Friends haben Probleme und Notwendigkeit der Rezeption von offiziellen, aber auch von inoffiziellen Vereinbarungen verstärkt bewusst gemacht.
Im Jahre 2013 wurde folgende Publikation herausgebracht: Documents on Unity in Faith in der Tyrolia Reihe.

Weitere Information

Die Entführung des führenden Mitglieds der Old Friends Metropolit Mar Gregorios Youhanna Ibrahim von Aleppo am 22. April 2013 hat zu einer Unterbrechung der Arbeit der Gruppe geführt.

Mitglieder der Old Friends von PRO ORIENTE

Wissenschaftlicher Leiter:
em. Univ.-Prof. Dr. Peter L. HOFRICHTER, Römisch-Katholische Kirche Österreich

Weiter Mitglieder:
Metropolit Mar Gregorios Yohanna Ibrahim, Syrisch-Orthodoxe Kirche, Syrien
Erzbischof Dr. Mesrob Krikorian, Armenisch-Apostolische Kirche, Österreich
Bischof Anba Damian, Koptisch-Orthodoxe Kirche, Deutschland
em. Univ.-Prof. Dr. Philipp Harnoncourt, Römisch-Katholische Kirche, Österreich
Rev. Dr. Baby Varghese, , Malankara-Orthodoxe Syrische Kirche, Indien
Ass.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho, Syrisch-Orthodoxe Kirche, Österreich