Pro Oriente Logo

Ökumenische Arbeit
ist auch Friedensarbeit,
sonst ist sie keine
ökumenische ...

Metropolit Elpidophoros Lambrindiadis

Pro Oriente

Pro Oriente Verein

Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen

Am Sitz der Stiftung PRO ORIENTE besteht ein Verein, der den Namen PRO ORIENTE - Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen trägt. Der ausschließliche Zweck des Vereins ist Forschung und Dokumentation sowie die wissenschaftliche Lehre auf dem Gebiet der ökumenischen Beziehungen zwischen der Römisch-Katholischen Kirche und den Orthodoxen sowie den Orientalischen-Orthodoxen Kirchen.

Weitere Informationen

Forschung und Lehre sind auf Konfliktlösung ausgerichtet, wobei historische, theologische und sozialwissenschaftliche Aspekte im Vordergrund stehen. Die wissenschaftliche Arbeit des Vereins ist interdisziplinär. Sie ist kulturübergreifend und kulturverbindend mit dem Ziel, Jahrhunderte gegenseitiger Entfremdung und Vorurteile zu überwinden und damit auch zum europäischen Einigungsprozess beizutragen. Die Tätigkeit des Vereins ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Neben den ordentlichen Mitgliedern hat der Verein auch außerordentliche Mitglieder (Mitglieder des Freundeskreises), die die Vereinstätigkeit vor allem durch die Zahlung eines Mitgliedsbeitrages fördern.

Die Universität Wien und der Verein PRO ORIENTE - Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen haben am 21. Mai 2012 eine Zusammenarbeit im Rahmen des oben erwähnten Vereinszweckes vereinbart. Der Bereich der Kooperation mit der Katholisch-Theologischen Fakultät umfasst einerseits bestehende Themenfelder und Forschungsschwerpunkte, andererseits neue Themenstellungen aufgrund aktueller Herausforderungen.

Mitglieder des Vereinsvorstandes

Obmann
Univ.-Prof. Dr. Rudolf PROKSCHI (Institut für Historische Theologie und Geschichte des christlichen Ostens, Universität Wien)
Arbeitsbereich:
Orthodoxes Christentum, insbesondere Russland
Funktionen bei PRO ORIENTE:
Konsultor der Stiftung PRO ORIENTE,Wissenschaftlicher Begleiter der Kommission Junger Orthodoxer und Römisch-Katholischer Theologinnen und Theologen, Wissenschaftlicher Leiter des Projektes Union von Brest

Stellvertretender Obmann
Prof. Dr. Hermann-Josef Röhrig (Leiter des Institutes Ausbildung Christliche Konfessionen, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems)
Schwerpunkt:
Russische-Orthodoxe Theologie und Dialog mit der Russischen Orthodoxie

Schriftführer
Prof. Erich LEITENBERGER
Funktionen bei PRO ORIENTE
Ehrenamtlicher Pressesprecher, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit und Leiter des Informationsdienstes von PRO ORIENTE(poi)

Kassier
Dr. Gordian GUDENUS, Wien
Funktionen bei PRO ORIENTE:
Vorsitzender des Finanzkomitees der Stiftung PRO ORIENTE


Beiräte
Dr. Johann MARTE (früher Generaldirektor der Nationalbibliothek, Sektionschef im Wissenschaftsministerium, Kulturattaché in Moskau und Warschau)
Funktionen bei PRO ORIENTE:
Präsident der Stiftung PRO ORIENTE, Koordination der Tätigkeit der Stiftung PRO ORIENTE

Univ.-Prof. DDr. Pablo ARGARATE (Professor am Institut für Ökumenische Theologie, Ostkirchliche Orthodoxie und Patrologie, Universität Graz)
Funktionen bei PRO ORIENTE:
Konsultor der Stiftung PRO ORIENTE, Mitglied des Arbeitsausschusses der Sektion Graz









Sektion: Wien