Pro Oriente Logo

Die Ökumene ist wie
eine Taube - sie kann nicht
rückwärts fliegen.

Hans Marte

Pro Oriente

Verein Pro Oriente

Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen

Am Sitz der Stiftung PRO ORIENTE besteht ein Verein, der den Namen PRO ORIENTE - Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen trägt. Der ausschließliche Zweck des Vereins ist Forschung und Dokumentation sowie die wissenschaftliche Lehre auf dem Gebiet der ökumenischen Beziehungen zwischen der Römisch-Katholischen Kirche und den Orthodoxen sowie den Orientalischen-Orthodoxen Kirchen.

Weitere Informationen

Forschung und Lehre sind auf Konfliktlösung ausgerichtet, wobei historische, theologische und sozialwissenschaftliche Aspekte im Vordergrund stehen. Die wissenschaftliche Arbeit des Vereins ist interdisziplinär. Sie ist kulturübergreifend und kulturverbindend mit dem Ziel, Jahrhunderte gegenseitiger Entfremdung und Vorurteile zu überwinden und damit auch zum europäischen Einigungsprozess beizutragen. Die Tätigkeit des Vereins ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Neben den ordentlichen Mitgliedern hat der Verein auch außerordentliche Mitglieder (Mitglieder des Freundeskreises), die die Vereinstätigkeit vor allem durch die Zahlung eines Mitgliedsbeitrages fördern.

Die Universität Wien und der Verein PRO ORIENTE - Gesellschaft zur wissenschaftlichen Erforschung der ökumenischen Beziehungen haben am 21. Mai 2012 eine Zusammenarbeit im Rahmen des oben erwähnten Vereinszweckes vereinbart. Der Bereich der Kooperation mit der Katholisch-Theologischen Fakultät umfasst einerseits bestehende Themenfelder und Forschungsschwerpunkte, andererseits neue Themenstellungen aufgrund aktueller Herausforderungen.







Sektion: Wien

Druckversion