Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Gottesdienst für Aleksij II.

In Wien findet am kommenden Sonntag, 21. Dez. 08 nach der Göttlichen Liturgie ein Totengedenk-Gottesdienst für den kürzlich verstorbenen russ.-orth. Patriarchen statt.

Ort u. Uhrzeit: in der russischen Nikolaus-Kathedrale (Jaurèsgasse 2) um 11.30 Uhr.

Danach werden der Wiener russisch-orthodoxe Bischof Hilarion (Alfejew), der Verwalter der Erlöserkathedrale in Moskau, Erzpriester Michail Rjazantschew, der Pfarrer der Nikolauskirche an der Tretjakow-Galerie, Erzpriester Nikolaj Sokolow und der frühere Kulturminister der Russischen Föderation, Aleksander S. Sokolow, aus ihren Erinnerungen an den Patriarchen erzählen.

Im Wiener Stephansdom wird am Montag, 22. Dezember, um 18 Uhr in der Abendmesse besonders des Patriarchen gedacht.
Diese wird musikalisch von den Moskauer Sängerknaben (*) (Knabenchor des Moskauer Chorkollegs Sweschnikow) gestaltet. In den Fürbitten wird für Aleksij II. und die russisch-orthodoxe Kirche gebetet.

Ursprünglich hätte am selben Tag der Patriarch gemeinsam mit Kardinal Schönborn am großen Weihnachtskonzert im Wiener Konzerthaus teilnehmen sollen.

Wie schon im Jahre 1997 sollte Patriarch Aleksij II. im Rahmen seiner diesjährigen Wien-Visite den Stephansdom besuchen. Vorgesehen war ein Gebet vor der Maria-Pocs-Ikone und ein Gedenken an Kardinal Franz König. Im Juni 1997 hatte der Patriarch an einer von Kardinal Schönborn geleiteten Vesper teilgenommen und dabei die Predigt gehalten.

(*) Die Moskauer Sängerknaben kommen direkt von einer großen Konzertreise nach Wien und werden von Mitarbeitern der Erzdiözese Wien und der Stadt Wien betreut.

(Aus: Kathpress vom 14.12.08)

Druckversion