Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Friedlicher Übergang? (Jänner)

Vortrag von Nahostexpertin Gudrun Harrer

Die Nahostexpertin und Journalistin Gudrun Harrer zeigte in ihrem Vortrag auf Einladung von Welthaus Graz am 31. Jänner die komplizierten Zusammenhänge im Nahen Osten auf. Gudrun Harrer nahm dabei pointiert Stellung zur Lage im Nahen Osten - vom Osmanischen Reich bis heute.

Die Nahostexpertin Gudrun Harrer bei ihrem Vortrag

Im vollbesetzten Barocksaal wies die leitende Redakteurin des Standard darauf hin, dass mit dem Arabischen Frühling 2011 unrealistische Erwartungen verknüpft waren. Die gesamte Region befindet sich nach wie vor im Umbruch, vor einfachen Erklärungen und Schuldzuweisungen muss gewarnt werden. Allein in Syrien müsste man von mindestens fünf Kriegen sprechen – hier kämpfen verschiedene Rebellengruppen gegeneinander. Die Religion wird vielfach benutzt, um zu mobilisieren. Die Lage im Nahen Osten sei äußerst komplex, zeige aber gut die Rolle der Religion in der Politik. Der große Wunsch wäre, dass die vielfach chaotischen Zustände sich beruhigen und die Regimewechsel langsam und friedlich erfolgen.

Mehr unter:
http://www.sonntagsblatt.at/glaube/reden-von-gott?d=friedlicher-uebergang









Sektion: Graz