Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

Jänner 2010

Dienstag
26. Jänner 2010
18:30
Gebet für ein gutes Gelingen des ökumenischen Dialogs

Anlässlich des Dialogs zwischen katholischer Kirche und orientalisch-orthodoxen Kirchen

Gebet
  • Datum26. Jänner 2010, 18:30
  • Ort
      Armenisch-apostolische Kirche St. Hripsime, Kolonitzgasse 11, 1030 Wien
  • SektionWien
  • Statusöffentlich

Vom 24. bis 30. Jänner 2010 wird die nächste offizielle Dialogrunde der Orientalisch-Orthodoxen Kirchen mit der Katholischen Kirche am Sitz des armenischen Katholikos Aram I. von Kilikien in Antelias/Libanon stattfinden. Beim letzten Treffen im Jänner 2009 wurde das Dokument "Natur, Konstitution und Mission der Kirche" über das gemeinsame Kirchenverständnis verabschiedet. Das Papier hält deutlich fest, dass weiterer Klärungsbedarf besteht, vor allem in der Frage der Stellung des Bischofs von Rom und der Anerkennung der Ökumenischen Konzilien.

Von orientalisch-orthodoxer Seite nehmen folgende Kirchen teil: die Koptische Orthodoxe Kirche, die Syrische Orthodoxe Kirche, die Armenisch-Apostolische Kirche (Vertreter beider Katholikosate - Etschmiadzin und Kilikien), die Äthiopische Orthodoxe Kirche, die Malankarische Orthodoxe Syrische Kirche (Indien) und die Eritreische Orthodoxe Kirche. Alle diese angeführten Kirchen (außer der Eritreischen Orthodoxen Kirche) sind in Österreich (vor allem im Großraum Wien) mit Gemeinden vertreten, d.h. Schwestern und Brüder aus diesen christlichen Kirchen wohnen unter uns.

Seit 2003 finden jährliche (jeweils Ende Jänner) gemeinsame Treffen der Dialogkommission statt, um den ökumenischen Dialog, der in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts so hoffnungsvoll durch inoffizielle Konsultationen der Stiftung PRO ORIENTE in Wien begonnen hat und als Ziel die sichtbare Einheit der Kirchen vor Augen hat, mutig weiter voranzutreiben.

Bei vielen ökumenischen Versammlungen wird immer einhellig betont, dass die Einheit nicht gemacht werden kann, sondern dass sie ein Geschenk von "oben" ist und vor allem erbetet werden muss.

Deshalb laden wir alle Christen ein, gerade in den Tagen der theologischen Beratungen im Libanon intensiv im Gebet den Hl. Geist um seinen Beistand für ein gutes Gelingen des ökumenischen Dialogs zu bitten, damit die Kirche Jesu Christi wieder eins wird und dadurch ein glaubwürdiges Zeugnis in der Welt gibt.

Alle sind herzlich zum Gebet eingeladen

Programm

    GEBET
    unter der Leitung von
    Erzbischof Dr. Mesrob K. KRIKORIAN
    Erzbischof der armenisch-apostolischen Kirche und Patriarchal Delegat für Mitteleuropa und Schweden

    und unter Mitwirkung der
    Orientalisch-orthodoxen Kirchengemeinden in Wien und Vertretern der katholischen Kirche

    Anschließend laden wir zu Brot und Wein.

Partner


  • Kolleg St. Thomas

Druckversion