Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

Juni 2011

    19. Juni bis 22. Juni 2011
Trinität

Die Drei-Einheit Gottes im theologischen und künstlerischen Diskurs der Gegenwart

Symposium
  • Datum / Zeit
      19. Juni bis 22. Juni 2011
  • Ort
      Dom zu Graz
      Minoritensaal, Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
      Meerscheinschloss der KF-Universität Graz, Mozartgasse 3, 8010 Graz
      Exkursionen nach Bruck a.d. Mur, Utsch, Stift Seckau
  • Sponsor
      Diözese Graz-Seckau
      Institut für Kirchenmusik und Orgel
      Verein zur Förderung der Theologie an der Kath.-Theol. Fakultät Graz
      Stadt Graz
      Land Steiermark
  • SektionGraz
  • Statusöffentlich

Programm

    Dreifaltigkeitssonntag, 19. Juni 2011

    17.00 Abendmesse im Dom zu Graz
    URAUFFÜHRUNG der Kompositionsaufträge von Wolfgang SAUSENG, Bertl
    MÜTTER und Zuzana FERJENČÍKOVÁ und des Tanzauftrages an SEBASTIAN
    PRANTL
    Ausführende: Arnold Schönberg Chor Wien, studio percussion graz,
    Zuzana FERJENČÍKOVÁ Sebastian PRANTL, Christian IWAN

    19.15 „Trinitätsagape“ vor dem Minoritensaal

    19.45 Eröffnungsabend
    im Minoritensaal, Mariahilferplatz 3
    Begrüßungen durch Diözesanbischof Egon KAPELLARI, Dekan Ferdinand
    ANGEL und Pro Oriente-Präsident Johann MARTE
    URAUFFÜHRUNG des Kompositionsauftrags von Karl Heinz ESSL
    Ausführende: studio percussion graz
    Einführung und Vortrag zum Trinitäts-Projekt: Philipp HARNONCOURT
    Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Graz, Siegfried NAGL

    Montag, 20. Juni 2011 – 1. Symposions-Tag
    Meerscheinschloss der Karl-Franzens-Universität Graz, Mozartgasse 3

    Vormittag – Moderation: Ao.Univ.-Prof. Dr. Josef Pichler (Graz)
    9.00 Tageseröffnung

    9.15 Das Bild als Verrat
    Zur personalen Konzeption alttestamentlicher Rede von Gott
    PD Dr. MARTIN MARK (Regensburg)

    10.00 Der dreifaltige Gott
    Eine neutestamentliche Spurensuche
    Univ.-Prof. Dr. WALTER KIRCHSCHLÄGER (Luzern)

    10.40 Pause
    11.00 Spätantiker Trinitätsglaube auf dem Prüfstand
    Christlich-Muslimische Disputation im frühen Mittelalter
    Univ.-Prof. Dr. DIETMAR W. WINKLER (Salzburg)

    11.45 Diskussion mit den Referenten (bis 12.30)


    Nachmittag – Moderation: Univ.-Ass. Dipl.-Ing. Dr. Elisabeth Pernkopf (Graz)

    14.00 Grußadresse der Partnerfakultät Sibiu
    Prof. Dr. DORIN OANCEA

    14.15 Die Drei-Einheit Gottes als Modell für die Ökumene der christlichen Kirchen aus orthodoxer Sicht
    Ao.Univ.-Prof. Dr. GRIGORIOS LARENTZAKIS (Chania/Graz)

    15.00 Trinitätszeugnisse aus mittelalterlichen Handschriften
    Ao.Univ.-Prof. Dr. ERICH RENHART (Graz)

    15.40 Pause

    16.00 „In der Dreieinigkeit müss´ eine Leiche sein“
    Über Trinitätsbilder
    Univ.-Prof. Dr. ALEX STOCK (Köln)

    16.50 Diskussion mit den Referenten (bis 17.30 Uhr)

    Teasers zwischen den Vortragsblöcken von BERTL MÜTTER


    Montag, 20. Juni 2011 19.30 Uhr Kulturabend
    im Minoritensaal, Mariahilferplatz 3

    1+1+1=1: LITERATUR und NEUE MUSIK
    Begrüßung: Birgit PÖLZL, Ressortleiterin für Literatur im Kulturzentrum
    bei den Minoriten
    URAUFFÜHRUNG der Kompositionsaufträge von Peter ABLINGER und
    Klaus LANG, Ausführende: Trio Amos, N.N.
    LESUNG von Textaufträgen durch Steffi KRAUTZ
    Begründung der Jury durch Juryvorsitzenden Hubert GAISBAUER
    LESUNG der prämierten Texte
    Preisverleihung durch Philipp HARNONCOURT

    Dienstag, 21. Juni 2011 – 2. Symposions-Tag
    Meerscheinschloss der Karl-Franzens-Universität Graz, Mozartgasse 3

    Vormittag – Moderation: Ao.Univ.-Prof. Dr. Peter Ebenbauer (Graz)
    9.00 Tageseröffnung
    9.15 Die Drei-Einheit Gottes im liturgischen Beten der Kirche
    O.Univ.-Prof. Dr. REINHARD MEßNER (Innsbruck)

    10.00 Trinitarische Theologie aus den Schätzen des byzantinischen Ritus
    Univ.-Prof. Dr. BASILIUS J. GROEN (Graz)

    10.40 Pause

    11.00 Trinitätsmotive in der Kirchenmusik
    O.Univ.-Prof. Dr. FRANZ KARL PRAßL (Graz)

    11.45 Diskussion mit den Referenten (bis 12.30)


    Nachmittag – Moderation: Ao.Univ.-Prof. Dr. Ing. Christian Wessely (Graz)

    14.00 Der Dreieinige Gott in evangelischen Kirchenliedern
    Klassische Beispiele im Vergleich
    Univ.-Prof. Dr. JÜRGEN HENKYS (Berlin)

    14.40 Die Göttlichen Personen in der Inspirationspoesie der niederösterreichischen
    Dichterin Catharina Regina von Greiffenberg

    Prof. HUBERT GAISBAUER (Krems)

    15.20 Pause

    15.40 Christlicher Trinitätsglaube im Konzert der Weltreligionen:<(b>
    Probleme und Potentiale
    Dr. ALINA PATRU (Sibiu/Bonn)

    17.00 Trinitarisch glauben, trinitarisch leben.
    Resumee und Perpektiven
    Ao.Univ.-Prof. Dr. PETER EBENBAUER (Graz)

    Teasers zwischen den Vortragsblöcken von BERTL MÜTTER

    16.20 Diskussion mit den Referent/inn/en

    Dienstag, 21. Juni 2011 19.30 Uhr Kulturabend

    Kreuzgang des Minoritenklosters und Kulturzentrum
    bei den Minoriten, Mariahilferplatz 3
    1+1+1=1: BILDENDE KUNST und TANZ
    URAUFFÜHRUNG des Tanzauftrages an Georg BLASCHKE
    Begrüßung und Einführung in die Ausstellung:
    Johannes RAUCHENBERGER
    Leiter des Kulturzentrums bei den Minoriten
    Begründung der Jury durch Juryvorsitzenden
    Gustav SCHÖRGHOFER SJ

    Preisverleihung durch Philipp HARNONCOURT

    Empfang


    Mittwoch, 22. Juni 2011
    8.00 – 15.00 Uhr Exkursion
    zu Trinitätsdarstellungen in obersteirischen Kirchen
    (Bruck/Mur, Utsch, Stift Seckau) mit Philipp HARNONCOURT


    Koordination des Symposions
    PETER EBENBAUER peter.ebenbauer@uni-graz.at
    Institut für Liturgiewissenschaft, Christliche Kunst u. Hymnologie
    Fakultäts-Forschungsschwerpunkt Theologie im Cultural Turn

Partner


    Kulturzentrum bei den Minoriten
    Katholisch-Theologische Fakultät Graz

Druckversion