Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

September 2011

    Freitag, 2. September 2011, 17:00 - 21:00 Uhr
    Samstag, 3. September 2011, 09:00 - 15:00 Uhr
Orthodoxie und feministische Theologie
Seminar
  • Datum / Zeit
      Freitag, 2. September 2011, 17:00 - 21:00 Uhr
      Samstag, 3. September 2011, 09:00 - 15:00 Uhr
  • Ort
      Bildungshaus St. Virgil
      Ernst-Grein-Straße 14
      5026 Salzburg
  • SektionSalzburg
  • Statusöffentlich

Programm

    Gibt es in der orthodoxen Theologie einen Platz für die feministische Theologie? Wo finden
    wir in der orthodoxen Theologie die Stimme und Präsenz von Frauen?
    Das Seminar versucht, die Ansatzpunkte für einen Dialog zwischen der feministischen
    Theologie und der orthodoxen Theologie herzustellen. Es gibt eine allgemeine Einführung in
    die orthodoxe Theologie und eine Gegenüberstellung mit feministischen Herausforderungen.
    Durch eine (Wieder-)Entdeckung der heiligen Frauen und Mütter der Kirche, wie auch der
    Heiligsprechung von neueren Heiligen, wird auf den Reichtum der Kirchengeschichte
    hingewiesen. Es werden die Bestrebungen orthodoxerseits angeführt, die Rolle der Frauen in
    der orthodoxen Kirche neu zu positionieren und die Frage nach der Frauenordination zu
    diskutieren.
    Am Ende des Seminars gewinnen die TeilnehmerInnen eine erweiterte Kenntnis der
    orthodoxen Theologie. Es wird zum Schluss eine Bibliographie über die orthodoxe Kirche,
    insbesondere in Bezug auf die feministische Theologie, ausgearbeitet.
    TeilnehmerInnen können am Ende Frauenbilder, Geschichten und Vitae von Frauen
    mitnehmen, die die orthodoxe Kirche, wie auch die christliche Kirche insgesamt geprägt
    haben.
    Ebenso wird die ökumenische Frauenarbeit unter dem speziellen Gesichtspunkt der griechischorthodoxen
    Tradition in den Blick genommen. TeilnehmerInnen sollten Einfühlungsvermögen
    in eine neue "Welt" mitbringen, die der orthodoxen Kirche und Theologie. Alte Bilder und
    Vorstellungen von Orthodoxie werden durch neue Ansätze bereichert.

    Referentin:
    Dr.in Katharina Karkala-Zorba, griechisch-orthodoxe Theologin, Griechenland und Brüssel

    Beitrag: € 75,-

    Begrenzte TeilnehmerInnenzahl (max. 20): Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@virgil.at
    oder +43-662-65901-514

Partner


    Bildungshaus St. Virgil

Druckversion