Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

März 2017

Donnerstag
2. März 2017 - Samstag
4. März 2017
1917-2017: Russisch-orthodoxes Landeskonzil und Oktoberrevolution

Auswirkungen auf Kirche und Gesellschaft

  • Datum02. März 2017 -
    04. März 2017
  • Ort
      Wien
  • SektionWien
  • StatusNicht öffentlich

Diese historischen Fakten des Landeskonzils knapp vor dem Ausbruch der Oktoberrevolution in Russland und ihre aktuellen Auswirkungen, die bis heute spürbar sind, sollen in diesem internationalen Symposium aufgegriffen werden.


Nach der Abdankung Zar Nikolaus II. im März 1917 übernahm die sog. provisorische Regierung die Amtsgeschäfte. Die Russisch Orthodoxe Kirche konnte im August 1917 das schon lange vorbereitete Landeskonzil in Moskau endlich beginnen, bei dem tiefgreifende Reformen in allen Bereichen geplant waren. Durch den Ausbruch der bolschewistischen Revolution im Oktober 1917 änderte sich schlagartig die gesellschaftspolitische Situation. Die Kirche musste in der Folge um das nackte Überleben kämpfen und konnte keine tiefgreifenden Reformen durchführen.
Diese historischen Fakten und ihre aktuellen Auswirkungen, die bis heute spürbar sind, sollen in diesem internationalen Symposium aufgegriffen werden.

Programm

Partner


    Katholisch-Theologische Fakultät Wien, Institut für Historische Theologie, Theologie und Geschichte des Christlichen Ostens

Druckversion