Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

November 2018

Donnerstag
22. November 2018
19:00 - 21:00
Religion und Staat am Balkan. Ein Lernfeld für Europa?

Öffentliche Podiumsdiskussion

  • Datum22. November 2018, 19:00 - 21:00 Uhr
  • Ort
      Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte Universitätscampus (Altes AKH)
      1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 3
  • Referierende
      Mihail CEKOV, Evangelisch-methodistische Kirche von Makedonien, (Strumica)
      Bischof Andrej ĆILERDŽIĆ, Bischof der Serbisch-Orthodoxen Diözese von Österreich und der Schweiz, Italien und Malta, (Wien)
      Erzbischof Stanislav HOČEVAR, S.V.D., Erzbischof von Belgrad, früherer Präsident der katholischen Internationalen Bischofskonferenz SS. Cyril und Methodius (angefragt)
      Imam Dr. Benjamin IDRIZ, Islamisches Forum Penzberg (Deutschland)
      Botschafter i. R. Christian PROSL, Österreichisches Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, (Wien)
      Botschafterin a. D. Gudrun STEINACKER, Vizepräsidentin der Südosteuropa-Gesellschaft, (Deutschland)
  • SektionWien
  • Statusöffentlich

Die Veranstaltung findet im Rahmen der wissenschaftlichen Konferenz ´From Tension to Conciliation´ (21.-23. November, Wien) der PRO ORIENTE-Kommission für südosteuropäische Geschichte in Kooperation mit dem Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien am Donnerstag, dem 22. November um 19:00 statt.


Beim Entstehen und Verlauf der kriegerischen Auseinandersetzung in den Jugoslawien-Nachfolgestaaten während der 1990er Jahre waren auch die örtlichen Religionsgemeinschaften ein Faktor, dessen Relevanz vielfach unterschätzt worden ist. In den Nachkriegsjahren der Friedensfindung und des Wiederaufbaus spielten die Religionsgemeinschaften ebenfalls eine Rolle, die nicht unterbewertet werden sollte. In der Podiumsdiskussion wird in diesem Kontext danach gefragt, ob und in welcher Weise möglicherweise europaweit Lehren aus dieser Vergangenheit zu ziehen sind.
Zu Beginn der Veranstaltung wird der neue Präsident von PRO ORIENTE, Botschafter i. R. Dr. Alfons M. Kloss, ein Grußwort sprechen.
Die Moderation wird Prof. Dr. Florian BIEBER, Zentrum für Südosteuropastudien der Universität Graz, leiten.

Partner


    Institut für Osteuropäische Geschichte, Universität Wien

Druckversion