Pro Oriente Logo

Aussöhnung ist die
höchste Form des
Dialogs.

Kofi Annan

Pro Oriente

Sektion Salzburg

Die Sektion Salzburg der Stiftung PRO ORIENTE wurde von Erzbischof Dr. Karl BERG mit Zustimmung des Kuratoriums am 7. Oktober 1985 zur Förderung der Aufgaben der Stiftung im Bereich der Erzdiözese Salzburg errichtet.

Weitere Informationen zur Sektion Salzburg

Die Sektion Salzburg arbeitet besonders eng mit dem Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg zusammen. Arbeitsschwerpunkte der Sektion sind daher der Christliche Osten, Zentralasien und China, sowie armenisches und koptisches Christentum. Gleichzeitig greift die Sektion auch Themen der zeitgeschichtlichen Ökumene auf.

An der Spitze der Sektion Salzburg steht ein/e Vorsitzende/r, welche/r vom Erzbischof von Salzburg ernannt wird. Erster Vorsitzender war von 1985-1990 Landeshauptmann a.D. DI DDr. Hans LECHNER, dem bis 1994 Bundesrat Dr. Helmut FRAUSCHER folgte. Ab 1994 übernahm Maria Anna Baronin MAYR-MELNHOF den Vorsitz der Sektion. Auf Baronin Mayr-Melnhof folgte Landeshauptmann a.D. Dr. Hans KATSCHTHALER. Nach dessen Ableben im Jahr 2012 ernannte em. Erzbischof Dr. Alois KOTHGASSER Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. WINKLER zum Vorsitzenden.


Kontakt

PRO ORIENTE Sektion Salzburg
Sekretariat
Ulrike GRILL
Mönchsberg 2A
5020 Salzburg
(Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr)
Tel.: +43-662-902 425-10
Fax: +43-662-902 425-14
E-mail: salzburg@pro-oriente.at

Sektion: Wien