Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

Erzbischof Krikorian war auch ein Pionier des interreligiösen Dialogs

„Forum für Weltreligionen“ würdigt seinen langjährigen Wegbegleiter und Ehrenvorsitzenden – Der armenische Erzbischof hatte eng mit Msgr. Petrus Bsteh zusammenarbeitet

Wien, 06.03.17 (poi) Das „Forum für Weltreligionen“ hat in einer Beilage zur neuesten Nummer seiner Zeitschrift „Religionen unterwegs“ den Einsatz des verstorbenen armenisch-apostolischen Erzbischofs Mesrob Krikorian für den interreligiösen Dialog gewürdigt. Der Gründer und Leiter des „Forums für Weltreligionen“, Msgr. Petrus Bsteh, hatte viele Jahre eng mit Erzbischof Krikorian zusammengearbeitet.

Krikorian habe die Arbeit des „Forums für Weltreligionen“ – und der Vorgängerorganisation „Kontaktstelle für Weltreligionen“ – mit „Rat und Tat“ begleitet, heißt es in der Würdigung in „Religionen unterwegs“, das sei ein „kostbares Vermächtnis“. Bei interreligiösen Begegnungen, Konferenzen, Tagungen im kleinen und im großen Rahmen sei der armenische Erzbischof mit seiner „wachen Klugheit, breiten Erfahrung und gewinnenden Liebenswürdigkeit“ zugegen gewesen. Er habe auch als wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Religionen unterwegs“ gewirkt. Erzbischof Krikorian habe nach der Neupositionierung des „Forums für Weltreligionen“ den Ehrenvorsitz der Organisation übernommen und die Grußbotschaften an die Religionsgemeinschaften in Österreich anlässlich von deren Festen unterzeichnet.

Nachfolger von Erzbischof Krikorian als Ehrenvorsitzender des „Forums für Weltreligionen“ ist der serbisch-orthodoxe Bischof für Österreich, die Schweiz und Italien, Andrej (Cilerdzic). Der serbische Bischof ist auch in der Orthodoxen Bischofskonferenz für den Dialog mit den Weltreligionen zuständig. (ende)