Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

PRO ORIENTE Graz im Iran (Juli)

Ökumenische und interreligiöse Kulturreise

Teilnehmer an dieser von PRO ORIENTE erstmals gemeinsam mit der KPH durchgeführten Reise waren u.a. unser Ehrenvorsitzender em. Univ.-Prof. Dr. Philipp Harnoncourt, Bischofsvikar Mag. Hermann Glettler und der evang. Pfarrer Mag. Manfred Perko.

Gruppenfoto der Teilnehmenden Iranreise 2016

Die Reise wurde vom Vorsitzenden des Interreligiöser Beirates unserer Diözese und Hochschulprofessor an unserer Kirchlich Pädagogischen Hochschule Mag.Dr. Markus Ladstätter gemeinsam mit PRO ORIENTE vorbereitet und von ihm geleitet und umfasste insgesamt 36 TeilnehmerInnen.

Das Reiseprogramm umfasste v. a. die Besichtiung der Moscheen der jeweiligen Orte, der Vank-Kathedrale der Armenisch Apostolischen Gemeinde und der Synagoge in Isfahan und der Marienkirche in Täbris. Auch die Tempel und eine Wallfahrtsstätte der Zoroaster, eine sehr alte monotheistische Religion waren interessante Besichtigungspunkte. Persepolis nahe unserem Ausgangspunkt Shiraz, die Königsgräber u.a. der Könige Darius und Kyros sind Zeugnisse der jahrtausendealten Kultur.
Der emotionale Höhepunkt war wohl der Besuch des Thaddäusklosters im Nordwesten des Irans unweit der armenischen und türkischen Grenze in der iranischen Provinz West-Aserbaidjan, bei dessen Annäherung der über 5.600m hohe Berg Ararat mit seinen schneebedeckten steilen Abhängen in der Ferne der nördlichen Nachbarländer gleichsam den Weg wies.
Überaus interessant und informativ waren die Begegnungen und Gespräche beim Empfang an der österreichischen Botschaft in Teheran. Botschafter Dr. Friedrich Stift hatte hierzu auch den Chaldäischen Erzbischof in Teheran Ramzi Garmou eingeladen.

Bericht: Peter Piffl-Percevic, Vorsitzender der PRO ORIENTE-Sektion Graz

Weiter Berichte:
Sonntagsblatt Steiermark, https://issuu.com/sonntagsblatt_stmk/docs/sobl_20160814_32_sd_1-24_fertig/13?e=1574057/37790172


Sektion: Graz