Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Antiochenisch-orthodoxer Metropolit zu Besuch (Mai)

Metropolit Isaak Barakat, Orthodoxes Patriarchat von Antiochien

Gemeinsam mit dem für die antiochenisch-orthodoxe Gemeinde St. Petrus und Paulus in Wien zuständigen Erzpriester Nikola Wahbeh stattete Metropolit Isaak (Barakat) den Verantwortlichen von PRO ORIENTE einen Besuch ab.

Metropolit Isaak und Erzpriester Nikola Wahbeh zu

Themen des Gespräches waren unter anderem die prekäre Situation der Kirchenmitglieder in der Türkei, in Syrien und dem Libanon. In den letzten Jahren sei aufgrund der Diskriminierung von ChristInnen sowie des Krieges in Syrien die Zahl der Gemeinden in der Eparchie Deutschland und Mitteleuropa stark angewachsen. Dieser rasante Zuwachs an Gemeindemitgliedern stellt eine große Herausforderung für die Kirche dar.
Gemeinsam gedachte und betete man auch für die entführten Metropoliten von Aleppo, Boulos Yazigi und Mor Gregorios Youhanna Ibrahim.
Der Überlieferung nach war Antiochien der erste Bischofssitz des Apostels Petrus, darauf ist man in der rumänisch-orthodoxen Kirche besonders stolz. Antiochien gilt bis heute als ein Brennpunkt des frühkirchlichen theologischen Denkens. Diese Kirche hat ab dem 7. Jahrhundert immer wieder viel Leid erlebt. Die außerordentliche Bedeutung dieser Kirche für die christliche Theologie und den ökumenischen Dialog darf aber nicht unterschätzt werden.
Nähere Informationen: http://rum-orthodox.de/


Sektion: Wien