Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Veranstaltungen

0000

Dienstag
0. 0000
Zweite Tagung zur christlichen Anthropologie

Der Mensch im Angesicht des Todes

Konferenz
  • Datum00. 0000
  • OrtMoskau
  • Partner
      Johann Adam Möhler-Institut für Ökumenik (Paderborn)
      Russländische Orthodoxe Universität zum hl. Johannes dem Theologen (Moskau)
  • SektionWien
  • StatusNicht öffentlich


Die zweite Tagung fand im Oktober 2003 in Moskau zum Thema „Der Mensch im Angesicht des Todes" statt. Die römisch-katholischen und russisch-orthodoxen Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland, der Slowakei und Russland sprachen über die Bedeutung des Sterbens und des Todes für den Menschen. Die Thematik wurde von den Referenten aus patristischer, philosophischer, theologischer und ethischer Sicht beleuchtet. Wie der Rektor der gastgebenden Universität in Moskau, Archimandrit Ioann Ekonomzev, betonte, sind die christlichen Vorstellungen von Leben und Tod durch die Säkularisierung und die damit verbundene Verdiesseitigung des Lebens sowie durch einen auf die Fortschritte der Naturwissenschaften bauenden Machbarkeitswahn in Ost und West gleichermaßen herausgefordert.