Pro Oriente Logo

Ökumene ist der
Imperativ des christlichen
Gewissens.

Erzbischof Alfons Nossol (Oppeln)

Pro Oriente

Colloquium Syriacum

Konsultation mit den Kirchen syrischer Tradition

Die Erforschung der Geschichte und des geistig-kulturellen Erbes der Kirchen syrischer Tradition sowie deren Beziehungen zu anderen Kulturen und Religionen steht im Fokus der wissenschaftlichen Tagungen, die vom PRO ORIENTE Forum Syriacum veranstaltet werden.

Gruppenfoto Colloquium Syriacum 2013

Ausgangssituation

Die Stiftung PRO ORIENTE unterstützte insbesondere von 1994 bis 2005 den ökumenischen Austausch der neun Kirchen syrischer Tradition aus dem Nahen Osten und Indien im Rahmen der inoffiziellen Konsultationen für den Dialog der Kirchen syrischer Tradition. Diese Konsultationen haben den Beginn des offiziellen Dialogs zwischen der Römisch-Katholischen Kirche und den Kirchen syrischer Tradition wesentlich geprägt. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Tagungen wurden in der Reihe Syriac Dialogue veröffentlicht und gelten bis heute als Meilensteine im ökumenischen Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition. Nachdem sich das Forum Syriacum konstituiert hatte, wurde die Durchführung wissenschaftlicher Tagungen unter dem Namen Colloquium Syriacum beschlossen.

Arbeitsweise und Ziele

Der Austausch auf wissenschaftlicher Ebene zwischen Expertinnen und Experten der Geschichte, Sprache und Theologie der Kirchen syrischer Tradition mit Vertretern dieser Kirchen aus dem Nahen Osten und Indien steht im Fokus des Colloquium Syriacum. Die Themen wie auch die Referierenden werden vom Forum Syriacum vorgeschlagen. Das Ziel ist es, die kulturellen, theologischen, spirituellen und liturgischen Besonderheiten dieser Kirchen wissenschaftlich zu vertiefen und die ökumenischen Beziehungen dadurch zu stärken.

Ergebnisse und Bewertung

Auf Grund der schwierigen politischen und demographischen Situation im Nahen Osten standen die ersten drei Colloquia Syriaca (2007-2013) unter der Überschrift Begegnung mit dem Islam. Die Auseinandersetzung mit dem Islam in der Geschichte und die Erarbeitung von Zukunftsperspektiven waren zentrale Momente. Die Expertinnen und Experten aus dem Irak, Syrien, dem Libanon, den USA, Großbritannien, Indien und den Niederlanden trugen zu einem besseren historischen Verständnis bei und die präsentierten Referate wurden in der Reihe "PRO ORIENTE Studies in the Syriac Tradition" veröffentlicht.
Für die kommenden Tagungen im November 2014 hat das Forum Syriacumbeschlossen, nun wieder verstärkt theologische Themen aufzugreifen, genannt wurden:
- Spiritualität der Kirchen syrischer Tradition
- Beziehungen zu den Diasporakirchen
- Pastorale Zusammenarbeit

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. WINKLER, Römisch-Katholische Kirche, Österreich

Publikationen

Syriac Dialogue
Volume 1

Syriac Dialogue
Alfred Stirnemann and Gerhard Wilflinger
Vienna, 1994,

Syriac Dialogue
Volume 2

Syriac Dialogue
Alfred Stirnemann and Gerhard Wilflinger
Vienna, 1997,

Syriac Dialogue
Volume 3

Syriac Dialogue
Alfred Stirnemann and Gerhard Wilflinger
Vienna, 1998,

Syriac Dialogue
Volume 4

Syriac Dialogue
Johann Marte and Gerhard Wilflinger
Vienna, 2001,

Syriac Dialogue
Volume 5

Syriac Dialogue
Peter Hofrichter and Gerhard Wilflinger
Vienna, 2003,

Syriac Dialogue
Volume 6

Syriac Dialogue
Peter Hofrichter and Gerhard Wilflinger
Vienna, 2004,

Syriac Churches Encountering Islam
Pro Oriente Studies in the Syriac Tradition 1

Syriac Churches Encountering Islam
Dietmar W. Winkler
Piscataway (New Jersey), 2012,

Syriac Christianity in the Middle East and India
PRO ORIENTE Studies in Syriac Tradition 2

Syriac Christianity in the Middle East and India
Dietmar W. Winkler
Piscataway ( NJ) , 2013,















































Veranstaltungen

1. Colloquium Syriacum
"Syriac Churches encountering Islam. Past experiences and future perspectives"
Bei der letzten Sitzung der "PRO ORIENTE Syriac Commission" in Rom (Feb. 06) war es notwendig geworden, den seit 1994 ausnehmend erfolgreich verlaufenen Syrer-Dialog zu beenden. Die Gründe lagen v.a. in jeweils unterschiedlichen internen Problemen der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien und der Assyrischen Kirche des Ostens. Da ferner der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen sowohl mit der Familie der orientalisch-orthodoxen Kirchen (seit 2004) als auch mit der ...

PRO ORIENTE Forum Syriacum
Third meeting of the PRO ORIENTE Forum Syriacum
Aleppo, July 1-2, 2008

Communiqué

The Syrian Orthodox Archdiocese of Aleppo hosted the third meeting of the PRO ORIENTE Forum Syriacum, July 1-2, 2008. The PRO ORIENTE Forum Syriacum is a team of expert scholars in Syriac Studies, who commit themselves to promote the Syriac heritage, mutual enrichment and better understanding within their Churches. It advises and consults the PRO ...

Siebente Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Primacy in the Syriac Tradition
Im Rahmen ihres Dialogs mit den Kirchen der syrischen Tradition hat die Stiftung PRO ORIENTE auf Einladung von Mar Joseph Powathil, syro-malabarischer Erzbischof von Changanassery, ihre 7. Syriac Consultation im Zion Retreat Center in Kunnunthanam bei Changanassery durchgeführt. Das Thema war: "Primacy in the Syriac tradition. Historical research on the Concept and Primacy in the Churches of the Syriac Tradition up till the 15th century".
In der Eröffnungssitzung ...

Sechste Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Sacraments in the Syriac Tradition - Part III
Mit dieser Konsultation wurde die zweite Phase des Dialogs mit den Kirchen syrischer Tradition abgeschlossen. Diese Veranstaltung legte den Schwerpunkt auf die Sakramente: Eucharistie, Priesteramt, Buße. Diese Sakramente werden von allen Kirchen der syrischen Tradition gleichermaßen gefeiert.
Es wurde festgehalten, dass alle liturgischen Traditionen sich mit der Zeit entwickelt und verändert haben. Dies hatte mehrere Folgen:
1. Einige Elemente, die allen gemeinsam ...

Fünfte Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Sacraments in the Syriac Tradition - Part II
An der fünften Syrer-Konsultation nahmen Teilnehmer aus elf Kirchen und aus zwölf verschiedenen Ländern teil. Diese Konsultation beschäftigte sich im Wesentlichen mit den Riten, die als raze/roze von den einzelnen Kirchen syrischer Tradition auf unterschiedliche Weise genannt und aufgelistet werden, als da wären: Ehe, Krankensalbung, Malka und das Kreuzzeichen.

Vierte Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Sacraments in the Syriac Tradition - Part I
Bei der vierten Syrer-Konsultation standen die Sakramententheologie der Kirchen syrischer Tradition im Allgemeinen, und die Sakramente der Taufe, Firmung und Eucharistie im Besonderen auf dem Programm. Der syrische Terminus für "Sakrament" raza/rozo umfasst jedoch in seiner Bedeutung wesentlich mehr als der Begriff "Sakrament". Die Kirchen syrischer Tradition stellten fest, dass sie trotz 1500 Jahre dauernder Isolation voneinander, in ihrem Verständnis der Sakramente ...

Dritte Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Examining Theodore of Mopsuestia and Nestorius
Die dritte Syrer-Konsultation war den Gesprächen über die Anathemas und den Lehren von Theodor von Mopsuestia und Nestorius gewidmet. Die Tagungsteilnehmer haben im Schlusscommunique festgehalten, dass "im Hinblick auf die Frage der Anathemata der Vergangenheit, die durch Synoden und Patriarchen im Kontext von kirchenspaltenden Kontroversen ausgesprochen wurde", sie sich "der Suche nach geeigneten Wegen, um diese Anathemata, vor allem bei liturgischen Texten, als ein Akt der Liebe und ...

Zweite Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Towards a Christological Convergence
Bei der 2. Syrer-Konsultation wurden folgende Themen behandelt: das Konzil von Ephesus (431), der Drei-Kapitel-Streit und die liturgischen Ausdrücke in der ostsyrischen Tradition. Obwohl die Römisch-Katholische Kirche christologische Erklärungen mit mehreren orientalisch-orthodoxen Kirchen und der Assyrischen Kirche unterzeichnet hat, fehlt doch eine christologische Erklärung der orientalisch-orthodoxen Kirchen mit der Assyrischen Kirche des Ostens. Bei der 2. Syrer-Konsultation ...

9th Meeting of FORUM SYRIACUM


Colloquium Syriacum
Die Frage nach einer christlichen Identität und das damit verbunde Zeugnisgeben ist zentrales Thema angesichts der massiven Verfolgung von Christen und Christinnen, des wahnsinnigen Terrors in der Welt.
Das Thema des Colloquium Syriacum lautet "Identity and Witness – Contribution of the Syriac Tradition to the universal Church and the World".
Die wissenschaftliche Leitung hat Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. Winkler.


Erste Inoffizielle Konsultation im Dialog mit den Kirchen syrischer Tradition
Orthodoxy and Catholicity in the Syriac Tradition
Themen der 1. Syriac Consultation "Christology of the Synods of the Church of the East under the Sasanian Empire, and of Bawai the Great's "Book of the Union" waren, die Christologie des Nestorius und die Interpretationsprobleme, sowie die Wiener Christologische Formel aus Sicht der Assyrischen Kirche des Ostens. Mit dieser 1. Syrer-Konsultation wurde die bis dahin vom ökumenischen Dialog weitgehend ausgeschlossene Assyrische Kirche des Ostens zum ersten Mal einbezogen.

PRO ORIENTE Studies of Syriac Tradition
PRO ORIENTE Studies of the Syriac Tradition

Press Release
On 18 and 19 October 2006 a meeting of 14 expert scholars from 9 countries of the Syriac Church tradition took place in Vienna. A new endeavour called „PRO ORIENTE Studies of the Syriac Tradition“ was started. For this purpose a Forum Syriacum has been formed which consists of an expanded circle of expert scholars in Syriac studies. The founding members of the Forum Syriacum ...