Pro Oriente Logo

Die Ökumene muss
weitergehen!

Franz König

Pro Oriente

NEUERSCHEINUNG: Attraktionen und Irritationen

Hinweisen möchten wir Sie heute auf die Neuerscheinung "Attraktionen und Irritationen. Europa und sein Südosten im langen 19. Jahrhundert" in der Reihe Neue Forschungen zur ostmittel- und südosteuropäischen Geschichte. Der Herausgeber, Univ.-Prof. Dr. Harald Heppner, ist Vorsitzender der PRO ORIENTE-Kommisssion für Südosteuropäische Geschichte. Der Sammelband ist im Peter Lang Verlag erschienen und nimmt sich zum Ziel, Einblick in die Sichtweise von Leitfiguren aus dem Südosten des Kontinents zu Europa zu geben. Der Zeitbogen dabei reicht vom späten 18. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Attraktionen und Irritationen [pdf, 442.37 kb]
  • PRO ORIENTE

    Die Stiftung PRO ORIENTE wurde von Kardinal Franz König noch während des Zweiten Vatikanischen Konzils am 4. November 1964 in Wien begründet. PRO ORIENTE arbeitet seither auf wissenschaftlicher Ebene und durch „Reisediplomatie“ an der Überwindung der Spaltung zwischen Römisch-Katholischer Kirche und Orthodoxen bzw. Orientalisch-Orthodoxen Kirchen.

    mehr PRO ORIENTE
  • Mosaik der Ökumene - Rezeptionsimpulse zum orthodox-katholischen Dialog

    ... so der Titel von Band 2 der Reihe FORUM ÖKUMENE (Hg. PRO ORIENTE-Kommisssion junger orthodoxer und katholischer TheologInnen). Motiviert durch den erhobenen Vorwurf, der ökumenische Dialog zwischen der orthodoxen und der katholischen Kirche stehe still, werden regionale, inoffizielle und wissenschaftliche Arbeitskreise, Kommissionen und Initiativen in den Blick genommen, um die umfassende orthodox-katholische Dialogarbeit sichtbar zu machen. mehr

  • news

    Internationales ökumenisches Jugendfestival in Beirut Rund 2.000 junge Leute aus 43 Ländern nehmen teil – Am 25. März, dem im Libanon als nationaler ...

    „Schwesterkirchen von Griechenland und Russland müssen allezeit geeint bleiben“ Patriarch Kyrill I. empfing griechische Delegation – Annäherungssignale aus Moskau und Athen im ...

    Ukraine: Orthodoxer Kirchenstreit hat vor allem politische Gründe ORF-Korrespondent Wehrschütz und Ostkirchenexperte Winkler erläutern bei "Pro ...

    mehr News
  • Termine

    Die Krise der Demokratie und die Religionen 21. März 2019, 19:00 - 21:00 Uhr
    Welche Rolle kommt den Religionsgemeinschaften beim Erstarken von Nationalismus und Fundamentalismus zu? Inwieweit befördern sie diese Tendenzen und welchen Beitrag können sie zur Stärkung von Demokratie und Menschenrechten leisten?

    mehr Veranstaltungen


Druckversion