Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

Dezember 2014

Mittwoch
10. Dezember 2014
17:15
Fackelzug für verfolgte ChristInnen

STOPP Christenverfolgung

Fackelzug
  • Datum10. Dezember 2014, 17:15
  • SektionWien
  • Statusöffentlich

Jetzt handeln:
in Syrien und Irak:
- Schluss mit dem Völkermord an Christen undanderen religiösen Minderheiten.
- Zerschlagt den „Islamischen Staat“ (IS). Endlich Dialog statt Terror, Entführungen und Mord!

in Nigeria:
- Schluss mit dem Abfackeln von Kirchen und Schulen!
- Schluss mit der Entführung christlicher Mädchen, die zwangsislamisiert und am Sklavenmarkt verkauft werden.

In den islamischen Ländern und Diktaturen wie Nordkorea:
- das Recht für Christen, Kirchen zu bauen und ihren Glauben öffentlich zu bekennen.

in Europa:
- Volle Gleichberechtigung und Glaubensfreiheit für Christen (die Diskriminierung schreitet auch hierzulande voran).
- den bedingungslosen Einsatz der Österreicher für Religionsfreiheit: Durch Politiker, Kirchen und durch die islamische Glaubensgemeinschaft.

Programm

    Fackelzug von der Oper zum Stephansplatz, Treffpunkt Oper 17.15 anschließend ökumenischer Wortgottesdienst.

Partner


    Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“: AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende), CSI-Österreich (Christian
    Solidarity International), Erzdiözese Wien – Kategoriale Seelsorge, Evangelische Allianz, IGFM (Internat. Gesellschaft für Menschenrechte), Kirche
    in Not, Malteserorden, MKV (Mittelschüler Kartell Verband), Observatory / Intolerance against Christians, ÖCV (Österreichischer Cartellverband),
    Open Doors Österreich, Pro Oriente, Vereinigung des österreichischen Frauenordens, Wiener Akademikerbund

Druckversion