Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Termine

Oktober 2019

Samstag
12. Oktober 2019 - Samstag
19. Oktober 2019
Ökumenische Pilgerreise nach Ägypten
  • Datum12. Oktober 2019 -
    19. Oktober 2019
  • SektionGraz
  • Statusöffentlich

Die PRO ORIENTE-Sektion Graz wird bei ihrer ökumenischen Pilgerreise nach Ägypten die christlichen Brüder und Schwestern der Koptisch-Orthodoxen Kirche besuchen. Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl wird die Gruppe auf ihrer Pilgerreise dankenswerter Weise begleiten, worüber wir uns sehr freuen!


Die Koptisch-Orthodoxe Kirche zählt zu den altorientalischen Kirchen und ihr Oberhaupt, Seine Heiligkeit Tawadros II, ist seit 2012 Papst von Alexandrien und Patriarch des Stuhls des heiligen Markus in ganz Afrika und dem Orient. Auf den Evangelisten Markus geht die bereits im 1. Jahrhundert erfolgte Gründung der Kirche zurück. Heute umfasst sie rund 11 Millionen Gläubige in Ägypten (ca. 10 Prozent der Bevölkerung) und zahlreiche weitere Gläubige in der Diaspora, so auch rund 5.000 in Österreich, wo die Koptisch-Orthodoxe Kirche seit 2003 auch staatlich anerkannt ist. Neben dem Kloster in Obersiebenbrunn gibt es Kirchen in Wien, Graz, Klagenfurt, Linz und Bruck an der Mur sowie eine Gemeinde in Innsbruck. Papst Tawadros II ist auch mit Graz freundschaftlich verbunden. So weihte er als Kirchenoberhaupt erst im vergangenen Herbst, auch in Anwesenheit unseres Herrn Diözesanbischofs, die neue Koptische Kirche in Graz Puntigam.

Die Reise soll ein besonderes Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit unseren christlichen Schwesterkirchen darstellen. Wir wollen uns als Pilger an die verschiedenen kirchlich bedeutenden Orte und Klöster in Ägypten begeben und Kontakt mit der Koptisch-Katholischen Kirche mit ihren ca. 170.000 Gläubigen und anderen christlichen Kirchen und Institutionen in Ägypten aufnehmen. Wir freuen uns auf eine anregende äußerst interessante Reise an die Wurzeln der Christenheit und möchten damit vor allem unsere Solidarität mit den Kopten in ihrer schwierigen Situation zum Ausdruck bringen!

Preis (inkl. Taxen/NF/pro Person): € 1.695
Einzelzimmerzuschlag: € 500

INFOS & ANMELDUNG:
Fr. Agnes Truger,
+43 / 316 / 32 45 56 21
agnes.truger@welthaus.at


Begrenzte Teilnehmerzahl!
Für die Berücksichtigung gilt die Reihenfolge der Anmeldungen!

Nach der Anmeldung erhalten Sie die detaillierten Unterlagen (Einzahlungsformalitäten, Reiseversicherung etc.) vom Reisebüro. Ansprechpartner ist Ing. August Glanzer. Das aktualisierte Programm wird an die Angemeldeten zeitgerecht übermittelt.

Programm

    Hinflug: 12.10.2019 von Wien (bzw Graz)
    Rückflug: 19.10.2019 nach Wien (bzw Graz)

    Die Vorbereitung der Reise wird vom Mitglied der Koptisch-Orthodoxen Kirche in Graz, DI Amir Istfanous, unterstützt der die Gruppe auch begleiten wird.
    Das Detailprogramm wird dankenswerter Weise unter Mitwirkung unseres Koptischen Bischofs in Österreich, Seiner Excellenz Anba Gabriel, gemeinsam mit dem Sekretariat Seiner Heiligkeit Papst Tawadros II in Kairo, noch abgestimmt.

    Vorgesehene Programmpunkte:

    Kairo:
    Koptisch-Orthodoxe Kathedrale St. Markus

    Hängende Kirche, die Kanisa Mu‘allaqua, datiert mit dem 3. Jhdt.

    Abi-Serga (Sankt Sargeios) Kirche mit der Grotte, in der nach der Überlieferung die Heilige Familie bei ihrer Flucht nach Ägypten Schutz gefunden hat.

    Besuch der Cheops-Pyramide, errichtet vor ca. 4.600 Jahren als Grablege des Pharao Cheops, der weltweit ältesten Pyramide mit der berühmten Sphinx am Plateau von Gizeh am Rand von Kairo.

    Besuch des Ägyptischen Museums nach Möglichkeit unseres Programmes und Inaugenscheinnahme des gigantischen Museumsneubaues ebenfalls am Rande von Kairo.

    Besuch und Gedankenaustausch im Koptisch-Katholischen Patriachat dieser mit Rom unierten Kirche. Patriarch ist Ibrahim Isaac Sidrak, bei dessen Amtseinführung Papst Tawadros II anwesend war.

    Besuch beim „Hilfswerk Sr. Emmanuelle“, es unterstützt seit 40 Jahren Müllsammlerfamilien in Kairo. Das Hilfswerk hat seinen Sitz in der Pfarre Graz-Ragnitz und wird mit Spenden aus der Steiermark unterstützt.

    Kontakt bzw. Begegnung mit unserem Botschafter in Kairo, Dr. Georg Stillfried.

    Wadi Natrun:
    In der sketischen bzw. nitrischen Wüste zwischen Kairo und Alexandrien sind die ersten christlichen Klöster überhaupt um das Jahr 300 entstanden. Heute sind sie wichtige und florierende äußerst lebendige Pilgerstätten für die koptischen Gläubigen.

    St.-Pischoi-Kloster: Dair Anba Bischoi, gegründet im 4. Jhdt. In dieses Wüstenkloster im Wadi Natrun trat Papst Tawadros II im Jahr 1986 ein. Dort befindet sich auch eine seiner Residenzen.

    Kloster St. Mina in der westlichen Wüste Ägyptens in der Nähe von Alexandria. Es ist dies eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten der Kopten, es wird auch als „Lourdes des Ostens“ bezeichnet. Es liegt in der Nähe der Ruinen des antiken koptischen Klosters von Abu Mena - 1979 wurden sie Weltkulturerbe der UNESCO. Die ursprüngliche Pilgerstätte geht auf das Ende des 4. Jhdt. zurück.

    Alexandria:
    Koptisch-Orthodoxe Kathedrale St. Markus, sie ist der eigentliche Sitz des Koptisch-Orthodoxen Papstes.

    The Library of Alexandria: Sie war einst die bedeutendste antike Bibliothek und entstand im 3. Jahrhundert. Die neue Bibliothek ist insbesondere architektonisch interessant und spiegelt die Ambitionen des heutigen Ägyptens u.a. auch im Bereich der jüngeren Geschichte und Kultur.

    Jesuit Cultural Center Alexandria, dort informieren wir uns über das vom Welthaus unserer Diözese mitfinanzierte Projekt „Toleranz zwischen Religionen und Kultur“.

    Weitere Programmpunkte in Planung!

Partner


    Die Reise wird in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro WORLDTOUR TRAVEL Ges.m.b.H., Eggenberger Allee 4, 8020 Graz, durchgeführt.
    Das vom Reisebüro erstellte Angebot senden wir Ihnen gerne zu. Bitte schicken Sie uns bei Interesse eine unverbindliche E-Mail an: graz@pro-oriente.at.

Druckversion