Pro Oriente Logo

Wenn die großen nichts
machen, dann sollen die
kleinen beginnen.

Kardinal Franz König

Pro Oriente

Inauguralkonferenz der „International Orthodox Theological Association“ (Jänner)

„Pan-Orthodox Unity and Conciliarity“

BERICHT
Eine vielversprechende orthodoxe Initiative wurde zu Beginn des neuen Jahres 2019 in Iaşi/Rumänien gesetzt: Rund 300 Teilnehmer/innen aus vierzig Ländern kamen zur Inauguralkonferenz der „International Orthodox Theological Association“ (IOTA) von 9.-12. Januar 2019 zum Thema „Pan-Orthodox Unity and Conciliarity“ zusammen. Die Stiftung PRO ORIENTE war durch Vorstandsmitglied Dr.in Andrea Riedl vertreten.

Die TeilnmehmerInnen der Inauguralkonferenz.Plakat zur Inauguiralkonferenz

Die Gründungsmitglieder der IOTA, Dr. Paul Gavrilyuk (Minnesota/USA) und ein Team führender orthodoxer Wissenschafter/innen, antworten mit dieser Initiative auf das steigende Bedürfnis an internationaler Vernetzung, Kooperation und Wissenstransfer im Kontext der orthodoxen Tradition. Vertreter/innen nicht nur der Theologie und Geisteswissenschaften, sondern auch der Natur-, Politik und Gesundheitswissenschaften sowie Ökumene-Expert/inn/en und Studierende diskutierten ein breites Themenspektrum in mehr als 70 thematisch gruppierten Panels: Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops und Buchvorstellungen zu klassischen ebenso wie gegenwärtig hochaktuellen Themen, die derzeit (nicht nur) die orthodoxe Welt bewegen, luden zum Mitdenken und -diskutieren, zur Bestandsaufnahme und dazu ein, neue Projekte anzudenken. Der wissenschaftliche Austausch wurde von einem großen Angebot an Begegnungs- und Erkundungsmöglichkeiten gerahmt (Empfang der gastgebenden Metropolie in Iaşi; Konzert und Ausstellungen sakraler Kunst; Stadtführung; Exkursion zu den Moldau-Klöstern).
IOTA plant weitere Konferenzen nach dem Vorbild von Iaşi im regelmäßigen Abstand von vier Jahren an internationalen Standorten.
Folgende Konsultor/inn/en der Stiftung PRO ORIENTE waren in die Organisation der Tagung und als Vortragende involviert bzw. als Teilnehmende anwesend: Dr. Sergii Bortnyk (Kiew); Dr. Anna Briskina-Müller (Halle/Saale); Univ.-Prof. Dr. Assaad Elias Kattan (Münster); Ass.-Prof. Dr. Ioan Moga (Wien); Dr. Johannes Oeldemann (Paderborn).

Links:
- Für mehr Informationen zur IOTA und ihrem Profil: https://iota-web.org (siehe ebd. die offizielle Pressemeldung der IOTA)

- Tagungsprogramm: https://iota-web.org/wp-content/uploads/2019/01/2019-CONFERENCE-PROGRAM-CURRENT.pdf

- Fotos der Tagung werden kontinuierlich auf https://iota-web.org/photos/ zur Verfügung gestellt

- Eröffnungsvortrag von Metropolit Kallistos (Ware): „Herausforderungen und Zukunftsperspektiven von Einheit und Konziliarität in der Orthodoxie“, nachzuhören auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=WexUpqstG9Q&feature=youtu.be




Sektion: Wien

Druckversion